Männer glauben, dass sie praktisch immer S.E.X haben könnten... bis sie auf eine S.༻Xuell empowerte Frau stoßen - Smile At Life

Männer glauben, dass sie praktisch immer S.E.X haben könnten… bis sie auf eine S.༻Xuell empowerte Frau stoßen

Viele Männer machen sich den Mund (oder die Fantasie) voll, wer sie sind und was sie machen werden. Männern haben von der P.rn0-Industrie gelernt, S.༻x zu machen. Und was sie dort lernen ist das, was sie in ihre Liebesbeziehungen bringen. Und davon haben wir Frauen gelernt.

 

Egal ob du Frau oder Mann bist. Schreib mir, wenn es für dich anders war!

Hat dir deine Familie oder die Schule “Liebesstrategien” beigebracht? Oder hast du schon im jungen Alter die Intuition gehabt, das hinter dem Wort S.༻x viel mehr steckt? Hast du ein Buch gelesen, einen Kurs oder ein Retreat gebucht? Vielleicht hat dir damals schon einE T@ntra MeisterIn die Geheimnisse des Heiligen S.༻x gezeigt? Ich freue mich auf deine Erfahrungen, die anderen Wegen gefolgt sind.

 

Meine Erfahrungen waren zuerst die typischen. Und es war nicht schlecht. Ich würde sagen, es war ziemlich gut. Ich habe die Einführung in meine S.༻xual1tät sehr genossen. Ein liebevoller Mann hat mich in diese Wunderwelt begleitet mit einer so liebevollen Art, die jede Frau sich wünschen kann. 

Später als ich 24 Jahre Alt war, habe ich Daniel kennen gelernt. Eiiii! Wir hatten viel Spass beim S.༻x. Jeder von uns hat seine Erfahrungen aus anderen Liebesbeziehungen eingebracht und das Spiel ist fließender und feuriger geworden. 

 

Aber ja! Neue Körper. Neue Menschen. Verschiedene Nationalitäten und Kulturen. Viel zu Entdecken. 

7 Jahre Später hatten wir unser erstes Kind. Bis dahin kannten wir uns ziemlich tief im Schatten und Licht. Aber die dreier Konstellation hat viel mehr geändert als wir am Anfang glaubten. Mit der Zeit haben sich die bekannten Schatten verschärft…und oft konnte man unsere Gespräche mit dem Messer schneiden.

 

Und wie war es beim S.༻x? Ouuuuu…. Viele Höhen und Tiefen. Viel Streit darum, wer Schuld ist, dass das Feuer nicht so brennt wie die ersten 7 Jahre. Hatten wir S.༻x? Ohhh ja. Aber auch viele große Stürme und Herausforderungen, die uns fast zur Trennung gebracht haben. 

 

Die Sache ist: Der “normale” S.༻x, den wir alle “beigebracht” bekommen und praktizieren, wird irgendwann nicht mehr erfüllend mit dem selben Partner/in. 

 

Und ein anderer Faktor ist: Als ich Mama wurde, erwachte auf einmal die Intuition, die fast immer ausgeschaltet war, und begann Fünkchen zu schlagen. Ich spürte mich als Frau langsam wieder. Mir wurde bewusst, dass ich keine Ahnung gehabt hatte, was für einen S.༻x ich mir wirklich wirklich wünsche. Aber nun machte mich meine Intuition immer stärker darauf aufmerksam:  “SO WIE ES JETZT IST,  WILL ICH NICHT MEHR!”

Meiner Erfahrung nach geht das FAST allen Frauen so. Auf einmal stehen sie nach der Geburt ihres Kindes vor einem davor völlig unbekannten Problem. 

 

Lösungen:

 

A.”Normalen” S.༻x mit einem neuen Partner anfangen. Da können wir uns zuerst unser Licht wieder erobern und strahlen lassen. Wir genießen den neuen Körper des neuen Partners mit unserem Wissen, das wir in uns haben. Das ist seit dem Beginn der letzten Beziehung deutlich gewachsen. Zunächst fühlen wir uns frei. Und wir machen einen Schritt in unserer persönlichen Entwicklung… Bis die Schatten wieder ins Spiel kommen. Und die kommen irgendwann mit Sicherheit wieder auf den Tisch.

 

Diese war für mich keine Option. Ich wollte, den Partner nicht wechseln. Ich hatte zusammen mit ihm eine Seele gerufen! 

B. Eine Offene Beziehung leben. JedeR könnte das, was ihr mit dem Partner fehlt, im S.༻x mit einer anderen Seele finden. Eigentlich Offene Beziehung zu leben sollte von der Fülle her sein… und da liegt eine feine Seil. 

 

Was für einen Fass habe ich geöffnet! Vieeeeel gelernt über unsere versteckende Wünsche und vor allem die tiefste Ängsten in uns. Ziemlich früh haben wir gespürt: das wird kein Weg sein wenn wir mehr Kinder zusammen rufen wollen. 

 

Ok, wenn ich A und B nicht will, gibt es C?

 

In mir war immer eine Stimme, dass S.༻x viel mehr war als diese Schublade, in die ich es gesteckt habe: Abbau der ganzen Stress und Diskussionen damit wir wenigstens eine Woche lang weiter funktionieren könnten.

 

Das konnte nicht alles sein. Ich spürte es in meiner Gebärmutter. Ich spürte es in meinem Herz. Ich spürte es in meinem S.༻x. Ich hatte keine Ahnung wie ich dahin komme und welche Wege überhaupt noch möglich waren. Aber die Energie, die wir schöpfen konnten wenn wir eine tiefe S.༻xu€lle Verbindung hatten, war so unbeschreibbar.

 

Wie mache ich es, damit ich so eine tiefwurzelige S.༻x sesion erlebe? 

Passiert das nur, wenn die Sterne in einer bestimmten Konstellation sind und dann als Überraschung jedes Millenium für mich? Oder kann ich es selbst kreieren?

 

In einer Übung mit Daniel habe ich meinen S.༻x  gefragt was, sie sich in diesem Moment wünscht? Und ein Vulkan aus Wut, Tränen und Traurigkeit ist in mir ist ausgebrochen.

Ich habe keine Antwort bekommen. Sie war taub. 

Was ich in meiner Vergangenheit als Wünsche interpretiert habe, war er…. war, was sich mein Partner wünscht, und wie ich auf dem Weg auch befriedigt sein kann.

 

Von diesem Schmerz hat mein Weg angefangen. Es gibt etwas “mehr” in der Verbindung mit meinem Sex und in der S.༻xu€llen Verbindung mit einem anderen Menschen, das viel weiter geht als das, das ich bis jetzt kennen gelernt habe und ich will es entdecken.

 

Viele Frauen machen sich in dieser Zeit auf diesen unbekannten und magischen Weg.

Sie transformieren sich. Sie lassen die Göttin strahlen, die sie immer in sich hatten und von der sie keine Ahnung hatten.

 

Sie werden zu einer empowerten Frau. Sie holen sich ihre Magie zurück.

Damit gehen sie zu seinem Mann… und der Mann kann damit überhaupt nichts anfangen.

Es ist ein Terrain, von dem er keine Ahnung hat. 

Davon hat er nirgendwo gelernt oder gelesen, hat es nirgends gesehen.

Vielen interpretieren es als negative Veränderung:

“Diese Frau hat sich in eine Schlampe transformiert!?”

Sie macht ihm Angst.

Er öffnet sich nicht und sagt, dass er Angst hat vor diesem unbekannten Weg.

Männer dürfen keine Schwäche zeigen.

Er macht den Weg der Frau lächerlich. Macht ihn klein. Uninteressant. Versucht sie davon abzubringen.

 

Und ja! Ein Mann, der mit viel Lust hinter dem S.༻x hergerannt ist, wird dann manchmal ein Mann, der die Frau meidet. Oder er sucht sich eine andere Partnerin, die noch für den  “normalen” S.༻x offen ist.

 

Einen neuen Mann für eine empowerte Frau zu finden ist herausfordernd. 

Es gibt doch Ein Paar Männer, die aufgewacht sind und die Magie des Sacred S.༻x kennen.

 

Was machen wir jetzt? Jagen wir empowerte Frauen diese paar Männer, die diese Magie kennen?

 

Das wird Streit bringen. 

Und das ist nicht, wo wir die Transformation für die Erde bringen.

 

Es geht darum unseren Männern die Hand zu geben, damit sie sich erinnern an die Magie, die auch in ihnen steckt.

 

So haben wir, Daniel und ich, es gemacht

Das ist unser Weg.

 

Du entscheidest jetzt, ob du ihn auch gehen willst. 

 

Schreib uns einfach hier!

 

Un beso!

 

Raquel

X