So beendest Du sofort jeden Beziehungsstreit

Wenn Du in einer festen Beziehung lebst, kennst Du das bestimmt: Dein Partner kann dir schon mit Worten richtig weh tun. Und wenn es zu schmerzhaft wird, schießt du natürlich zurück. Schon seid ihr mitten in einem heftigen Streit, der manchmal so weit geht, dass ihr beide total fertig seid, die Türen knallt oder eine(r) von beiden wutentbrannt die Wohnung verlässt. In diesem Artikel findest du eine todsichere Methode, wie du jeden Streit sofort beenden kannst und dir viel Stress und ungesunde Emotionen sparen kannst.

 

Ist es nicht so, dass jeder dieser heftigen Streits dir jede Energie raubt? Deinem Partner wahrscheinlich auch? Dazu kommt, dass Streiten wirklich ungesund ist. Wut, Angst und Stress führt dazu, dass der Körper Hormone ausscheidet, die dich schneller altern lassen und deren Abbau deinem Körper richtig zu schaffen macht, wodurch er anfälliger für Krankheiten wird. Auf der anderen Seite stärken glückliche Momente der Liebe und der Austausch von Zärtlichkeit zum Beispiel beim Sex dein Immunsystem und machen dich resistenter gegen Krankheiten.

Warum streiten dann so viele Paare immer und immer wieder? Vielleicht denkst Du jetzt: “Ja, ich will das auf jeden Fall, nur mein Partner ist dazu einfach nicht in der Lage und wirft mir immer wieder diese verletzenden Dinge an den Kopf!”

Ihr seid mitten in einem heftigen Streit, der manchmal so weit geht, dass ihr beide total fertig seid, die Türen knallt oder eine(r) von beiden wutentbrannt die Wohnung verlässt

Warum streiten dann so viele Paare immer und immer wieder? Ist doch gar nicht logisch! Wollen wir nicht viel lieber mit unserem Partner glückliche, harmonische und leidenschaftliche Momente verbringen? Vielleicht denkst Du jetzt: “Ja, ich will das auf jeden Fall, nur mein Partner ist dazu einfach nicht in der Lage und wirft mir immer wieder diese verletzenden Dinge an den Kopf!” Was wäre, wenn Du aus dem Streit sogar ohne die Hilfe deines Partners und trotz seiner verletzenden Kommentare aussteigen könntest? Genau darum geht es.

 

Es gibt für jeden Streit einen Auslöser, der sogenannte “Trigger!” Das kann eine bestimmte Situation, Geste oder Körperhaltung sein. Bei jeder Person sind diese Trigger unterschiedlich. Die offene Zahnpastatube kann ihn auf die Palme bringen und ihr völlig egal sein. In langjährigen Beziehungen kennen sich die Partner so gut, dass sie intuitiv immer wieder genau diese Auslöser aktivieren, sobald sie sich selbst bedroht oder unter Druck fühlen. Und schon triggern sich die Partner gegenseitig und kommen immer leichter in eine Streitspirale, die beide wie ein Strudel nach unten zieht und beiden unendlich viel Energie rauben kann

 

Und schon triggern sich die Partner gegenseitig und kommen immer leichter in eine Streitspirale, die beide wie ein Strudel nach unten zieht und beiden unendlich viel Energie rauben kann

Kannst Du die Trigger deines Partners ändern? Wahrscheinlich nicht. Kannst Du deine eigenen Trigger managen? Auf jeden Fall! Wäre das Gegenteil der Fall, wärst Du deinem Partner völlig ausgeliefert. Wenn Du also im akuten Streitfall die Trigger-Kaskade unterbrechen willst, solltest Du:

1.

Innehalten und Schweigen. Wenn Du merkst, wie die Wut, der Ärger oder die Angst in dir aufsteigt, atme tief durch und sage zuerst einmal: NICHTS! Denn alles, was du in diesem Moment sagst, wird euch in der Streitspirale wahrscheinlich weiter nach unten ziehen. Besinne dich stattdessen darauf, was du eigentlich willst: Ein harmonisches Zusammensein!

2.

Jetzt kommt es darauf an, dass Du achtsam bist und zuerst einmal deine Körperreaktion lediglich wahrnimmst. Wie ist dein Herzschlag? Wie schnell geht dein Atem? Wo spürst Du einen Druck oder sogar einen Schmerz? Nimm das alles wahr, ohne es zu bewerten, ohne den Gefühlen das Prädikat gut oder schlecht zu verleihen! Das Achtsamsein hilft dir auch, die Situation auszuhalten. Wut kann sich fühlt sich in der Regel noch unangenehmer an, wenn du sie nicht gleich deinem Partner entgegenschleuderst!

Kannst Du die Trigger deines Partners ändern? Wahrscheinlich nicht. Kannst Du deine eigenen Trigger managen? Auf jeden Fall!

3.

Das heißt natürlich nicht, dass du dich ab jetzt von deinem Partner schikanieren lassen sollst ohne einen Muks zu sagen! Deshalb ist es wichtig, im weiteren Verlauf die Heilung einleiten: Was brauche ich in diesem Moment? Warum reagiere ich so gereizt darauf, wie mein Partner sich verhält, was er sagt? Gib dir selbst, was du brauchst und du wirst automatisch ruhig. Dann wird dein Partner sofort aufhören, deine Trigger zu aktivieren, denn es bringt ja ohnehin nichts.

 

Wenn Raquel mir sagt: “Hier hat keiner Lust auf Sex!” löst sie in mir das Gefühl aus, dass ich ein schlechter Liebhaber bin. Ich bin sofort unter Druck. Wenn ich in diesem Moment ruhig bleiben kann, Achtsam sein kann und dann das Defizit in mir füllen kann und mich selbst davon überzeugen kann, dass ich ein super Liebhaber bin, kann ich ihre Worte auf einmal ganz anders wahrnehmen. Dann höre ich nicht mehr: “Du bist ein schlechter Liebhaber!” sondern: “Ich habe Lust auf Sex mit dir und bin traurig, dass es wir letzter Zeit keine Gelegenheit dazu hatten!” Das macht einen Unterschied von -100 zu +100 Energiepunkten für die Beziehung.

 

Eure Raquel und Daniel

 

 

Über diese Streit-Unterbrechungsmethode haben wir auch mit Diana Hellers, einer erstklassigen, sehr feinfühligen Beraterin gesprochen, die Menschen in Beziehungskrisen aller Art begleitet. Hier geht es zum #2Interview:

 

Was passiert, wenn man in einer Beziehung aus dem Streiten einfach nicht mehr herauskommt? Drückt dein Partner immer wieder auf deine wunden Punkte und es sieht so aus, als verletze er dich mit Absicht? Wie du in diesen Momenten dich selbst heilst und dann auch Heilung für dich selbst erreichst, darüber haben wir in diesem zweiten Interview mit Diana Hellers gesprochen. Diana Hellers begleitet Menschen auf dem Weg zu erfüllten Beziehungen.

 

► Hier kannst Du Diana auf ihrer Webseite besuchen und ihr kostenloses Ebook „Deine Beziehung als spiritueller Lehrer“ herunterladen: www.dianahellers.com

 


Wir, Raquel Jovani-Abril und Daniel Forchheim, die Beziehungs-Trainer von „SmileAtLife“ begleiten Paare, die auch Eltern sind, mit Humor und Offenheit auf ihrem Weg zur Traum-PaarBeziehung.

 

ICH BIN BEREIT FÜR VERÄNDERUNGEN! PACKEN WIR ES AN!

 


Unser Geschenk für Dich! HIER herunterladen:

 

<

Deinen Kommentar posten

X