Dürfen Eltern in Anwesenheit ihrer Kinder streiten?

Hast Du beschlossen, dass Konflikte hilfreich für dich sind? Stören sie dich trotzdem immer wieder? Machst Du dir vor allem Sorgen, dass Deine Paarkonflikte einen negativen Einfluss auf die Psyche und Gesundheit deiner Kinder haben? Kinder sind sehr sensibel für Streit ihrer Eltern und Konflikte, die nicht konstruktiv ausgetragen werden und immer wieder kehren. Wie solltest du dich am besten verhalten, wenn in Anwesenheit deiner Kinder ein Konflikt mit deinem Partner auftritt? Vertagen? Herunterschlucken? Der gleich raus damit?

 

Laut einer Studie von Zemp und Bodenmann * aus dem Jahr 2015 reagieren Kinder besonders auf die Konflikte der Eltern untereinander, mehr als auf Konflikte zwischen ihnen und den Eltern oder persönliche Probleme der Eltern, z.B. Depression. Sie reagieren darauf sowohl unmittelbar als auch längerfristig.

Wie solltest du dich am besten verhalten, wenn in Anwesenheit deiner Kinder ein Konflikt mit deinem Partner auftritt?

 

„Ferner verdichten sich die Belege, dass Kinder, welche chronisch negativen Elternkonflikten ausgesetzt sind, ein höheres Risiko für psychische Störungen, körperliche Krankheiten, Selbstwertprobleme, Schlafstörungen, soziale Anpassungsschwierigkeiten und Schulleistungsschwächen aufweisen.“

 

Die Häufigkeit der Paarkonflikte steigt mit der Geburt des ersten Kindes durchschnittlich um mehr als 50% an, wobei die Konflikte „in Anwesenheit der Kinder oft sehr dysfunktional (emotional negativ) sind und mehrheitlich kinderbezogene Themen (z. B. Erziehung, Schule) betreffen.”

Sollten Eltern nun in Anwesenheit der Kinder gar nicht streiten?

Destruktives Konfliktverhalten der Eltern beeinflusst das Verhalten des Kindes. Ein Kind, das in Kindergarten und Schule negativ auffällt belastet wiederum das Nervenkostüm der Eltern und führt zu mehr destruktiven Konflikten zwischen den Eltern. Die Eltern kommen in einen Teufelskreis, der alle in der Familie belastet.

 

Sollten Eltern nun in Anwesenheit der Kinder gar nicht streiten?

Was du unbedingt tun solltest, ist: Konflikte in Anwesenheit der Kinder austragen. Andererseits lernen sie lediglich: Konflikte sind böse, die gehören versteckt und verschlossen. Sie werden dann Meister in der Konfliktvermeidung. Das wird ihnen in ihrem Leben wenig nutzen. Denn auf Konflikte werden sie immer stoßen. Wenn sie ihnen lediglich aus dem Weg gehen, werden sie stets Probleme haben. Denn vermiedene, versteckte Konflikte werden an anderer Stelle wieder aufbrechen. Kinder haben feine Antennen für Konflikte. Sie spüren auch Konflikte, die vermieden werden und reagieren darauf längerfristig dadurch, dass sie zu Depressionen, Ängsten oder Selbstwertproblemen* neigen.

Es ist wichtig, WIE wir unsere Konflikte VOR den Kindern austragen.

Es ist wichtig, WIE wir unsere Konflikte VOR den Kindern austragen.

Wenn Du Kinder hast, wirst Du wahrscheinlich auch mit deinen Kindern Konflikte haben. Auch für dieses Verhältnis ist eine konstruktive Konfliktlösung mehr als hilfreich. Und die Beziehungen zwischen Eltern und Kindern funktionieren im Prinzip genauso, wie die Beziehungen zwischen Erwachsenen.

 

Selbst zum Konfliktexperten deiner Paarkonflikte zu werden ist wahrscheinlich das größte Geschenk, das du deinen Kindern machen kannst. Und es wird sie ihr Leben lang begleiten!

Wie komme ich mit meinem Partner auf einen grünen Zweig?Was kann ich tun, wenn er nicht bereit ist, auch nur einen Millimeter auf mich zuzugehen?

Die nächsten Fragen sind jetzt also: WIE löse ich am besten sogar mit Leichtigkeit und Spaß konstruktiv meine Paarkonflikte? WIE komme ich aus meinen höllischen Konfliktmustern heraus? Wie komme ich mit meinem Partner auf einen grünen Zweig? Was kann ich tun, wenn er nicht bereit ist, auch nur einen Millimeter auf mich zuzugehen?

 

Und darum geht es in dem Videokurs “Mama, Papa, vertragt Euch wieder!”, den Raquel und ich jetzt gelauncht haben. Er ist vom 24. Bis 31. März im Eltern-im-Wandel-Bundle erhältlich. Was das genau ist und wie es funktioniert, erfährst Du HIER.

 

Raquel und ich hatten so viel Spaß als wir diesen Kurs aufgenommen haben, und sind dadurch als Paar noch einmal über uns herausgewachsen… hier ein bisschen davon:

 

 

 

  • Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015 M. Zemp & G. Bodenmann, Partnerschaftsqualität und kindliche Entwicklung, essentials, DOI 10.1007/978-3-662-45186-1_2

 

 

Daniel und Raquel mit SmileAtLife sind Teil von einem großartigen Gemeinschaftsprojekt, das Eltern-im-Wandel-Bundle – eine große Schatzkiste für Mamas und Papas, die ihre Elternschaft bewusst Leben möchten.

Schau es dir gerne an und lass dich überraschen, was in diesem Online-Paket drin steckt.

Das Bundle ist nur 8 Tage erhältlich!! (vom 24.3. – 31.3. 2019 bis 23:59 Uhr)

 

 

 

Deinen Kommentar posten

X