5 Fragen, um dein sexuelles Potential zu ergründen!

Hier in Spanien in nächster Nähe der Großeltern hatten wir zum ersten mal seit langer Zeit wieder die Muße, zu zweit einen Film zu sehen. Es war eine Komödie, in der ein ungleiches Pärchen auftauchte. Das besondere an den beiden war, dass sie sich gegenseitig ihre verrücktesten sexuellen Wünsche mitteilen konnten. Allein das ist zum Lachen komisch, wahrscheinlich weil es so weit von der Normalität entfernt und gleichzeitig sehr mutig ist.

 

Der Film heißt: “La teta y la luna”: “Die Titte und der Mond”. Wir stellen das Paar hier kurz vor: Sie, eine portugiesische Tänzerin, ist elegant und sexy. Er, Franzose, scheint um einiges älter als sie. Er hat beim Sex Probleme, seine Erektion zu halten. Beide treten in einer Zirkusshow auf. Sie als Tänzerin, er als Meister der Furzkunst mit seinem Motorrad.

Sex ist ein besonderer Teil unseres Lebens. Wir sehnen uns nach Zärtlichkeit und körperlichem Austausch mit unserem Partner.

Zu Beginn dachten wir: “Das kann nicht gut gehen mit den beiden!” Im Laufe des Films wird klar: Die beiden sind einfach wie füreinander gemacht. Und das wirklich Wunderbare an ihrer Partnerschaft ist, dass sie sich gegenseitig ihre tiefsten sexuellen Wünsche mitteilen: Sie steht zum Beispiel total auf seine Zirkusnummer. Sie steht darauf, wenn er weint. Dann sammelt sie seine Tränen in einem Fläschchen. Und sie liebt es, seine Zehen zu lecken und sich dabei vorzustellen, einen Blauschimmelkäse “Roquefort” zu essen. Er steht darauf, sich vorzustellen, dass sie ein Baguette anknabbert, dass er zwischen den Beinen hat.

 

Im ersten Moment scheint es total seltsam, was die beiden da beim Sex treiben. Nach dem Film blieb ein nachdenkliches Paar auf dem Sofa zurück. Wir fragten uns jeder für sich:

 

  • Habe ich nicht auch solche verrückten sexuellen Wünsche?

  • Wenn ja, kenne ich sie vielleicht sogar schon?

  • Will ich sie mir selbst eingestehen?

  • Wenn ich sie ergründen würde, würde ich sie meiner Partnerin mitteilen?

  • Und welche Auswirkungen hätte das auf unser Sexleben und unsere Beziehung?

 

 

Sollte dein Partner nicht die Person sein, die deine tiefsten sexuellen Wünsche oder Blockaden am besten versteht?

Wir haben das Gefühl, hier kann ein Schlüssel zu deinem sexuellen Potential liegen! Gleichzeitig wird das Erforschen der verrückten sexuellen Wünsche dich vielleicht mit den Dingen konfrontieren, die dir an dir selbst unangenehm sind. Oder mit deinen Ängsten. Angst davor, dich vor deinem Partner zu blamieren! Dass sie/er dich für verrückt erklärt oder abstoßend findet! Angst davor, von dem liebsten Menschen abgewiesen zu werden. Dabei spiegeln deine sexuellen Wünsche ja nur dein tiefstes Selbst wieder.

 

Sex ist ein besonderer Teil unseres Lebens. Wir sehnen uns nach Zärtlichkeit und körperlichem Austausch mit unserem Partner. Wir wollen ihn/sie dabei so sehen, wie sie/er wirklich ist. Doch sich selbst dabei zu zeigen, ohne Maske oder Theaterspiel ist nicht leicht, oder was meinst Du? Sollte dein Partner nicht die Person sein, die deine tiefsten sexuellen Wünsche oder Blockaden am besten versteht? Bitte hinterlass Deine Kommentare zu dem Thema! Viele Grüße und ein Lächeln für dich wünschen

Deine Raquel und Daniel

 

Ein Video zu dem Thema findest du HIER unten:

Langeweile im Bett – eine neue Chance für deine Beziehung

 

Fehlt dir die Leidenschaft, die Passion im Sex mit deinem Partner oder deiner Partnerin? Hast Du oft das Gefühl, im Bett läuft es immer nach demselben Schema und wird dir das zu langweilig? Das geht den meisten Paaren in verschiedenen Momenten ihrer Partnerschaft so! In diesem Video geben wir Hinweise, woran das liegt und was du dagegen tun kannst.

 

 


Wir, Raquel Jovani-Abril und Daniel Forchheim, die Beziehungs-Trainer von “SmileAtLife” begleiten Paare, die auch Eltern sind, mit Humor und Offenheit auf ihrem Weg zur Traum-PaarBeziehung.

 

ICH BIN BEREIT FÜR VERÄNDERUNGEN! PACKEN WIR ES AN!

 


Unser Geschenk für Dich! HIER herunterladen:

 

 

Deinen Kommentar posten

X